Ein Reisebericht ? / Eine Buchbeschreibung: Die Niederländische Arbeiterbewegung im 19.ten Jahrhundert.

Über Leer (Ostfriesland) fuhren wir nach Groningen im friesischen Teil der Niederlande. Dort erwarb ich auf einem Flohmarkt ein Buch über die “Nederlandse Arbeiderbeweging in de negentiende eew“. Die Niederländische Arbeiterbewegung im 19.ten Jahrhundert.

Das 19.Jahrhundert fängt in diesem Buch schon 1795 an, als es in Amsterdam eine kleine Revolution gab, inspiriert durch die Ereignisse in Frankreich. Sie hatte nicht gebracht was das “revolutionair comite” von Amsterdam seinerzeit angekündigt hatte: “Ihr seid frei. Ihr seid gleich”.

Aber das 1795 formulierte Ideal von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit wird im folgenden 19.ten Jahrhundert Quelle der Inspiration werden für den Kampf um gesellschaftliche Veränderung. Es war ein Zeichen der Zeit, dass Bewegungen für soziale Gerechtigkeit oft eine religiöse Gestalt annahmen. So heisst es in einem Katechismus:

Frage 10: Was versteht man unter dem Übel gegen die die Liebe  sich wenden muss ?
Antwort:  Die weitgehende Ungleichheit, die durch Feindschaft auf dem Erdboden besteht.  … So dass diejenigen, die am schwersten auf dem Erdboden bauen und arbeiten das wenigste von den Früchten geniessen.

Frage 11: Was will die Liebe dagegen tun ?
Antwort: Sie will die Berge von Reichtum, Herschaft Macht und Höhe unter den Menschen einebnen und die Täler der Armut, Verachtung und Unwissenheit so sehr erhöhen, dass es Gleichheit gäbe.

Ein Zeitsprung: 1875 hatten sich auf einem Kongress in Gotha die deutschen Sozialdemokraten gegründet. Die Anhänger Lassalles und die Leute  von der Internationalen waren mit Bebel und  Liebknecht über ein sozialdemokratisches Programm übereingekommen. Die Wahlen von 1877 endeten, sehr zum Verdruss z.B. von Reichskanzler Bismarck, damit, dass 12 sozialdemokratische Abgeordnete in den Deutschen Reichstag einzogen. Aber 3 Jahre später waren mit den Sozialistengesetzen in Deutschland die Sozialdemokraten verboten. Die nichtdeutschen Sozialisten verfolgten voller Anteilnahme die politischen Auseinandersetzungen in Deutschland und halfen dort wo sie konnten. Der “Sozialdemokrat”, die Zeitung der Deutschen Sozialisten, wurde in Amsterdam gedruckt und nach Deutschland geschmuggelt.

Am 7.Juli 1878 wurde in Amsterdam die “Sociaal-Demokratische Vereeniging” gegründet.

Über Linkspartei in Deutschland und SP in den Niederlanden ist in dem Buch nichts mehr zu lesen, denn das gehört ja bereits ins ausgehende 20.ste Jahrhundert und 21.ste Jahrhundert.

Dieser Beitrag wurde unter SP veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Ein Reisebericht ? / Eine Buchbeschreibung: Die Niederländische Arbeiterbewegung im 19.ten Jahrhundert.

  1. Administrator sagt:

    Uit: “De Socialen zijn in aantocht / De Nederlandse arbeidersbeweging in de negentiende eeuw” S.17 (ISBN 90 6012 248 8) — citaat:
    Vergeleken met de Afscheidingsbeweging, die veel volk mobiliseerde en de aanval opende op gevestigd machtsinstituut, waren de Nieuwlichters ongevaarlijke utopische plannenmakers – ook al was hun ideologie veel radikaler. De uit Middenburg afkomstige schoenmaker Willem Heijstek formuleerde die ideologie in een catechismus:

    Vraag 10. Wat moet men verstaan door de ongeschiktheit, waartegen de liefde zich aankant ?

    Andwoord: De verregaande ongelijkheid, die door de vijndschap op den aardbodem bestaat, zoodat een iegelijk maar rijk en wijs is voor zichzelven, waaruit duizenden ongeschiktheden voortvloeien, zoodat diegenen, die het zwaarst op den aardbodem bouwen en werken, het minst van zijne vrucht genieten.

    Vraag 11. Wat wil de liefde daartegen ?

    Antwoord. Zij wil al de bergen van rijkdom, heerschappij en macht en hoogheid onder de mensen slechten, en alle dalen van armoede, verachting en onwetendheid zoozeer verhoogen, dat er gelijheid kome: zij begint daarmede van zichzelve af, om wat zij is voor anderen te zijn.

    Zij waren naar leven en leer de eerste 19de-eeuwse socialisten in Nederland. Broedertwisten inbegrepen.

  2. Pingback: Swiolas » Blog Archiv » De Socialen zijn in aantocht / De Nederlandse arbeidersbeweging in de negentiende euuw